Ultraschall der Halsschlagader

Neben Wandbeschaffenheit, Flussgeschwindigkeit und -richtung werden allfällige Engstellen oder Verschlüsse dokumentiert. Die Vertebralarterie wird im Zuge dieser Untersuchung immer auch mit beurteilt.

Read More

Ultraschall der Venen

Damit kann eine Thrombose festgestellt, hinsichtlich des Ausmaßes beurteilt oder ausgeschlossen werden. Auch können Krampfadern so identifiziert werden. Zugänglichkeit für Verödungen etc. kann so beurteilt werden

Read More

Herzultraschall

damit kann Herzgröße und -funktion sowie Beschaffenheit der Herzklappen festgestellt werden. Bestimmung der Pumpleistung und Entspannung kann prognostisch wertvoll sein. Bei erhöhten Blutdruck eine wertvolle Untersuchung  

Read More

Ultraschall der Bauchaorta

Erweiterungen der Hauptschlagader, sogenannte Aneurysmen können mit Ultraschall sehr einfach festgestellt werden. Raucher sind häufiger davon betroffen und zeigen öfter zunehmendes Wachstum

Read More

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Mlekusch ist Facharzt für Innere Medizin und Angiologie. Er absolvierte seine Facharztausbildung an den Universitätskliniken für Innere Medizin am Wiener Allgemeinen Krankenhaus.

Im Zuge der Facharztausbildung verbrachte er jeweils ein Semester an der Abteilung für Gastroenterologie & Hepatologie, Nephrologie & Dialyse, Rheumatologie und an der Universitätsklinik für Nuklearmedizin.

Seit März 2007 ist Prof. Mlekusch Facharzt für Innere Medizin. Bis zum heutigen Tag hat er über viele Semester hinweg in verantwortlicher Position internistische Bettenstationen und Ambulanzen geleitet.

Von August 2010 bis April 2012 war Prof. Mlekusch Oberarzt an der internen Abteilung des Thermenklinikums Mödling. Der Angiologie ist Prof. Mlekusch auch in Mödling treu geblieben. Mehr als 1600 jährliche angiologische Untersuchungen wurden ambulant dokumentiert. Übers Jahr verteilt wurden bei mehr als 100 Patienten Gefäßeingriffe vorgenommen. Auch hier wirkte Prof. Mlekusch aktiv mit. In Mödling erlernte er auch die Echokardiographie und konnte ausgedehnte kardiologische Erfahrung sammeln. Im STEMI-Netzwerk Süd stand er im Dienst oft an vorderster Front wenn es darum ging Patienten mit einem akuten Herzinfarkt zu behandeln.

Von Mai 2012 bis Mai 2013 war Prof. Mlekusch am Hanusch Krankenhaus beschäftigt. In der Gefäßambulanz ist er zurück zu seinen Wurzel gekehrt und kümmert sich um Patienten mit vaskulären Problemstellungen. An den Donnerstagen war es ihm möglich in der Angiographie selbst Hand anzulegen. In enger Kooperation mit den hochkompetenten Kollegen der Radiologie galt es hier Therapieentscheidungen auf Basis der aktuell gültigen Richtlinien zu fällen. Auch für vaskuläre Spezialfälle war Prof. Mlekusch im Hanusch Krankenhaus ein häufig konsultierter Experte.

Seit Mai 2013 ist Prof. Mlekusch wieder aktiver Mitarbeiter der Medizinischen Universität. Neben der klinischen Tätigkeit wird er in Hinkunft wieder mehr Zeit in wissenschaftliche Forschung und akademische Lehre investieren.

Wissenschaftlich beschäftigte sich Prof. Mlekusch mit der klinischen Forschung rund um den vaskulären Patienten. Er ist Autor und Co-Autor in nahezu 100 wissenschaftlichen Originalpublikationen die in teils äußerst renommierten internationalen medizinischen Journalen veröffentlich wurden. Als herausragendste Zeitschriften sei an dieser Stelle das New England Journal of Medicine, Stroke, Circulation oder erwähnt.

Er habilitierte sich im Februar 2007 zum Thema: "Komplikationen nach perkutanen endovaskulären Gefäßeingriffen" und erwarb so den Titel eines Universitätsprofessors. Sein wissenschaftliches Steckenpferd stellt die Betreuung von Patienten mit Engstellen an der hirnversorgenden Halsschlagader dar. Speziell das neurokognitive Leistungsniveau ist dabei von speziellem Interesse. Darüber hinaus ist Prof. Mlekusch häufig als Gutachter für internationale Journale im Einsatz. Seine wissenschaftliche Kompetenz konnte Prof. Mlekusch in zahlreichen Vorträgen auf nationalen und internationalen Kongressen unter Beweis stellen.

Seit Jänner 2013 betreibt Prof. Mlekusch auf Drängen seiner Patienten neuerlich eine Wahlarztordination. Diese befindet ich in sehr gediegener Lage in der Wiener Innenstadt, unweit von der Wiener Ärztekammer in der Weihburggasse.

Seit April 2014 ist Prof. Mlekusch als "allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger" zugelassen und kann behördlich bestellt werden. Selbstverständlich steht er aber auch für Privatgutachten zur Verfügung.

Prof. Mlekusch ist verheiratet und stolzer Vater von 2 Kindern.

Kontaktieren Sie mich

Eine rasche Antwort ist Ihnen sicher

rufen Sie mich an
schreiben Sie mir

Interesse an einem Newsletter

melden Sie sich hier an