Ultraschall der Halsschlagader

Neben Wandbeschaffenheit, Flussgeschwindigkeit und -richtung werden allfällige Engstellen oder Verschlüsse dokumentiert. Die Vertebralarterie wird im Zuge dieser Untersuchung immer auch mit beurteilt.

Read More

Ultraschall der Venen

Damit kann eine Thrombose festgestellt, hinsichtlich des Ausmaßes beurteilt oder ausgeschlossen werden. Auch können Krampfadern so identifiziert werden. Zugänglichkeit für Verödungen etc. kann so beurteilt werden

Read More

Herzultraschall

damit kann Herzgröße und -funktion sowie Beschaffenheit der Herzklappen festgestellt werden. Bestimmung der Pumpleistung und Entspannung kann prognostisch wertvoll sein. Bei erhöhten Blutdruck eine wertvolle Untersuchung  

Read More

Ultraschall der Bauchaorta

Erweiterungen der Hauptschlagader, sogenannte Aneurysmen können mit Ultraschall sehr einfach festgestellt werden. Raucher sind häufiger davon betroffen und zeigen öfter zunehmendes Wachstum

Read More

Die Diagnose einer hochgradigen Nierenfunktionseinschränkung ist in vielen Fällen nicht sehr überraschend und der betroffene Patient hat meist Zeit sich diesbezüglich gut zu informieren und vor allem vorzubereiten.

Eine dieser Vorbereitungen ist es sich darüber klar zu werden welche Form der Nierenersatztherapie zu wählen ist. Für die sogenannte Hämodialyse ist es erforderlich einen Gefäßzugang zu haben, über den der Pat. an das Dialysegerät angeschlossen wird. In akuten Fällen oder in den Fällen wo die Zeit drängt wird dies häufig über einen zentral-venös lokalisierten Katheter erledigt, der im Zuge eines kleinen (meist in lokaler Betäubung) Eingriffes eingelegt wird. Eine langfristige Lösung ist ein derartiger Katheterzugang nicht, da er im Vergleich zur chirurgischen Verbindung Vene-Arterie wesentliche Nachteile hat.

Die Verbindung von Vene und Arterie nennt man Shunt. Als Gefäßzugänge im Rahmen der Dialyse haben die Shunts eine herausragende Bedeutung. Für eine langfristig erfolgreiche Shuntanlage ist neben einem diesbezüglich begabten Chirurg aber auch ein Gefäßmediziner notwendig, der durch spezielle Untersuchungen feststellen kann an welcher Lokalisation eine Shuntanlage langfristige Offenheit erwartet werden kann.

Die Verlaufskontrolle eines in Verwendung befindlichen Shunts ist ebenso wichtig und kann eine langfristige Funkionalität begünstigen. Im Fall von Dialyseproblemen über einen Shuntzugang ist umgekehrt auch ein Gefäßmediziner notwendig um allfällige Therapieoptionen aufzuzeigen.

All diese Untersuchungen kann ich Ihnen Gefäßmediziner anbieten, bei Interesse vereinbaren Sie einen Termin.

Kontaktieren Sie mich

Eine rasche Antwort ist Ihnen sicher

rufen Sie mich an
schreiben Sie mir

Interesse an einem Newsletter

melden Sie sich hier an